Wim studiert BWL am Standort München und hat im Wintersemester 2018 ein Freemover-Semester in Dublin vebracht.

Ich habe mich im Frühling 2018 dazu entschieden, ab Herbst desselben Jahres ein Auslandssemester an der Dublin Business School zu absolvieren. Meinen Horizont in jeglicher Hinsicht zu erweitern, in einer völlig neuen Umgebung zu leben und mit verschiedenen Menschen aus verschiedenen Kulturen in Kontakt zu kommen reizte mich am Studieren im Ausland am meisten. Bei allen Aspekten stand die Verbesserung meiner englischen Sprachkenntnisse natürlich im Mittelpunkt. Deshalb war es für mich früh klar, dass die Reise in ein englischsprachiges Land gehen wird.

Ich stellte mir also die Frage: Welches Land reizt mich am meisten und welche Kultur ist mir völlig unbekannt? Da ich die USA bereits bereisen durfte und weitere Nachteile wie die hohen Studiengebühren und die aktuelle politische Lage nicht mit meinen Werten übereinstimmten, musste etwas Anderes her. Also begann ich mit meiner weiteren Suche zunächst in Europa, denn manchmal liegt das Gute näher als man denkt. Meine Gedanken richteten sich direkt auf London und Dublin, da sich diese durch eine vielfältige kulturelle Umgebung kennzeichnen und als die bedeutendsten englischsprachigen Städte in Europa gelten.

Nachdem ich auch London aufgrund meiner persönlichen Empfindung als sehr hektische und unüberschaubare Stadt und die ebenfalls aktuelle schwierige politische Lage als unpassend für meinen Aufenthalt empfunden hatte, kam ich zu meinem Zielort DUBLIN. Da ich noch nie in Irland war und viel Positives über Land und Leute und die immer attraktiver werdende Hauptstadt Dublin im Speziellen hörte, begann ich mit meiner Planung. Dabei konnte ich vor allem Informationen aus meinem direkten Freundes- und Bekanntenkreis sowie über das Internet sammeln… weiterlesen.