Sabine und Carlotta studieren Tourismus- Hotel- und Eventmanagement in Idstein und Valerie studiert Management und Ökonomie im Gesundheitswesen am Standort Hamburg. Alle drei haben im Wintersemester 2018 ihr Integriertes Auslandssemester in New York verbracht.

Wir haben hier drei verschiedene Erfahrungsberichte hochgeladen, in denen die drei Studentinnen von ihrer Zeit in New York viel Spannendes zu erzählen haben.

Sabine: Im Juli dieses Jahres habe ich meinen ungewöhnlichen Weg zum Auslandssemester nach New York beschrieben und versprochen nach dem Aufenthalt von meinen Erfahrungen
zu berichten – here we go!
Eins möchte ich gleich am Anfang feststellen, der Aufenthalt in New York hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, ich hatte eine der besten Zeiten meines Lebens und alleine, wenn ich darüber schreibe bekomme ich „Fern-Heimweh“ und würde am liebsten sofort wieder zurück. Außerdem gibt es eine weitere Sache, die es lohnt gleich am Anfang zu erwähnen. Bei einer Einführungsveranstaltung zum Auslandsaufenthalt hatte uns eine Studentin das Kürzel „TinG“, welches soviel bedeutet wie „This is not Germany“, mit auf den Weg gegeben. In der Tat ein weiser Ratschlag. Offenheit, Aufgeschlossenheit und über das ein oder andere hinwegsehen, sind sehr hilfreiche Tipps für diese Zeit und erleichtern so manche Situation… weiterlesen.

Carlotta: Nachdem ich nach einem reibungslosen Flug am 15.09.2018 am Nachmittag endlich in New York City angekommen bin, konnte ich alles andere als still in meiner Wohnung sitzen. Ich hatte seit mehreren Tagen vor Nervosität nicht richtig geschlafen, trotz allem hatte ich das Gefühl noch nie in meinem Leben so wach gewesen zu sein. Nachdem ich erste Einkäufe erledigt, meine Metro-Monatskarte für 117$ gekauft hatte, fingen eine Freundin und ich sofort an die Stadt zu erkunden. Meine Wohnung lag in Midtwon Manhattan – ein Gefühl wie im Traum. Das einzige was mir die ganze Zeit durch den Kopf ging war: Hier werde ich mich niemals zurechtfinden, ich werde 3 Monate verloren sein, in der Stadt, die niemals schläft, weiterlesen.

Valerie: New York, die Stadt die niemals schläft. Die Stadt, in der man um einen Platz in der Bahn, Taxi oder im Restaurant kämpfen muss. New York ist schneller als jede andere Metropole.Keine andere Stadt der Welt bietet auf so engem Raum eine so große Vielfalt an Sinneseindrücken wie New York City. Jede Straße ist ein eignes Universum, jedes Viertel eine Galaxie. Innerhalb Manhattans kann man eine Weltreise machen. Chinatown, Koreatown oder Little Italy sind besonders für Touristen ein Muss, weiterlesen.