Rocío macht gerade ihren Master in Angewandter Psychologie am Standort München und hat im Sommer 2018 an den NYC Masters Weeks teilgenommen.

Nie hätte ich gedacht, dass meine Teilnahme an den NYC Masters Weeks so bereichernd sein könnte, sowohl für meine persönliche Entwicklung als auch für meine berufliche Zukunft. Ich war sehr aufgeregt, da ich zum ersten Mal in den USA war und die Gelegenheit hatte, endlich die Hauptstadt der Welt kennenzulernen. New York kannte ich aus Filmen, Geschichten und den Nachrichten, doch endlich würde ich wirklich selbst erleben, wie es dort ist.

Die ersten 2-3 Tage waren anstrengend und ich musste erst einmal die ganzen neuen Eindrücke verarbeiten, sodass ich am Ende des Tages müde ins Bett fiel: eine neue Nachbarschaft kennenlernen (ich hatte ein Zimmer in Brooklyn gemietet), Chaos, Orientierungsprobleme, Sicherheitsfragen, die Hektik…. Nach dem 4. Tag hatte ich plötzlich das Gefühl, schon immer in der Finanzmetropole gewohnt zu haben. Nichts war mir jetzt mehr fremd und ich fing an, meinen Aufenthalt zu genießen.

Hinsichtlich des Programms war ich von Anfang an von der Hochschule Fresenius in der Berkeley Universität sehr positiv überrascht. Unser Klassenraum war im 13. Stock und der Ausblick aus dem Fenster war atemberaubend. Es gab ein großzügiges Willkommensfrühstück, nette Kommilitonen, spannende Themen, die wir miteinander besprochen haben. Es lief alles von Anfang an sehr dynamisch und ich habe mich sofort wohlgefühlt.

Das Programm hat uns jeden Tag ein neues Abenteuer geboten: Bowling, Firmenbesuche, Vorträge, Präsentationen, Tagesausflüge, etc. Die Stimmung war immer sehr freundlich und positiv und das sommerliche Wetter hat das ganze Erlebnis noch verbessert. An dem Programm hat mir die praxisbezogene Dynamik und Struktur am besten gefallen. Obwohl ich momentan kein digitales Unternehmen gründen möchte, habe ich mich innerhalb des Programms wie eine Unternehmerin gefühlt und alle Teilnehmer wurden wie Firmengründer behandelt. Das Rollenspiel war so authentisch, dass ich kurz nach dem 2-wöchigen Programm bereits motiviert war, meine Ideen umzusetzen und diese in meiner eigenen Firma zu verwirklichen. Also habe ich direkt nach den Anleitungen der NYC Masters Weeks einen Businessplan verfasst. Vor den Masters Weeks konnte ich mir nicht vorstellen, überhaupt Fähigkeiten in Entrepreneurship zu haben. Nun bin ich deutlich selbstsicherer in dem Bereich als vorher.

Ich bin der Hochschule Fresenius sehr dankbar für diese Erfahrungen und würde gerne erneut an einem solchen Programm teilnehmen, da ich aus persönlichen Gründen meinen Aufenthalt etwas verkürzen musste und das Erlebnis nicht bis zum Schluss genießen konnte.