Fortan können Studierende der Hochschule Fresenius von den Möglichkeiten und dem breitgefächerten Programm der neuen Partnerhochschule in Spanien profitieren. weiterlesen..

Die Universität in Santander ist auf drei Bereiche spezialisiert: Health Sciences, Business und Management, sowie Social Sciences und sind somit insbesondere für die Wirtschafts- und Medienstudiengänge interessant. Zu den Kursen, die auf Englisch belegt werden können, gehören unter anderem Business Organisation, Business Finance, Market Research, Human Ressource Management, Business Economics und Entrepreneurship. Natürlich werden auch Kurse auf Spanisch angeboten, hier ist das Angebot weitaus größer.
Die Vorteile des Besuchs einer Erasmus+ Partnerhochschule sind vielfältig. So fallen während des Auslandsaufenthalts keine Studienkosten für die ausgewählte Universität an, sondern lediglich die Studienkosten im Inland. Des Weiteren besteht die Möglichkeit sich auf eine monatliche Förderung zu bewerben. Diese variiert je nach Land, in Spanien beträgt der Höchstsatz der monatlichen Förderung für ein Studium 390 EUR. Abgesehen von den finanziellen Vorteilen, ist die Teilnahme an einem Erasmus+ Programm eine bereichernde Auslandserfahrung. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt im Leben, als während des Studiums ins Ausland zu gehen und neue Länder und Kulturen näher kennenzulernen. Interkulturelle Kompetenzen und Auslandserfahrungen wirken sich zudem auch positiv auf dem Lebenslauf aus und können später bei einer Bewerbung entscheidend sein. Auch die Sprachkenntnisse werden durch die tägliche Anwendung der Sprache verbessert, man wird generell offener und toleranter gegenüber Menschen diverser Kulturen und schließt internationale Freundschaften. All das sind Gründe warum DU dich für ein Erasmus+ Programm entscheiden solltest. Bewirb dich jetzt!