Mara studiert Tourismus- Hotel- und Eventmanagement in Wiesbaden und hat im Wintersemester 2018 ein Integriertes Auslandssemester in New York verbracht.

Warst du schon einmal in New York City? Oder überhaupt in Amerika? Ich nicht, bis ich mein Auslandssemester in der Stadt, die niemals schläft, absolviert habe. Anfangs konnte ich es gar nicht fassen, 3 Monate auf einem anderen Kontinent und auf der anderen Seite der Welt zu studieren! Vor allem DIE Stadt, von der jeder schwärmt und träumt. Erst 2 Wochen vor meinem Abflug konnte ich erst richtig realisieren, welchen Schritt ich in meinem Leben machen werde. Früher oder später war es dann so weit. Nachdem ich alle Dokumente für den Eintritt in die Staaten hatte, den Flug gebucht und der Tag gekommen war, ging es für mich zum Flughafen. Mein Flug dauerte insgesamt 8 Stunden, direkt und ohne Verspätung. Angekommen am Flughafen JFK (John F. Kennedy Airport) suchte ich mir ein Taxi, um nach Harlem zu kommen, wo ich für 3 Monate ein AirBnB- Zimmer bei einem Pärchen gebucht hatte. Ich hatte gehört, dass eine Fahrt nach Harlem vom Flughafen aus um die 50 Dollar kosten würde. Der Taxifahrer verlangte von mir natürlich mehr, als er meine 2 riesigen Koffer sah und meinen Akzent hörte.

Den ersten Kulturschock erlitt ich am nächsten Tag in einem Supermarkt, als ich den Einkauf erledigen wollte. Die ganz unterschiedlichen Menschen, und die Unterschiede zu Europa schockierten mich und ich fühlte mich als wäre ich in einem Film… weiterlesen.