Isabel und Ann-Kathrin haben beide im Wintersemester 2018/19 am Integrierten Auslandssemester in Sydney teilgenommen. Beide hatten das Glück, durch das Stipendium der Hochschule Fresenius gefördert zu werden. Lest hier, was die zwei bei ihrem Abenteuer Ausland erlebt haben.

Isabel berichtet: Ich heiße Isabel und studiere im 5. Semester Angewandte Psychologie an der Hochschule Fresenius in Köln. Letzten Sommer verbrachte ich mein Auslandssemester in Sydney an der University of Technoloy (UTS). Ende Juli, nachdem die letzten Klausuren in Deutschland geschrieben wurden, hieß es für mich auch schon Koffer packen und ab zum Flughafen Richtung Sydney. Nach 24-stündiger Reise landete ich spätabends in Sydney und wurde dort schon von dem Shuttle Service der UTS in Empfang genommen und zu meiner Unterkunft gefahren. Angekommen im Wohnheim der UTS lernte ich meine Mitbewohner und mein Zuhause für die kommenden vier Monate kennen. Ich lebte mit einem Australier, einem Inder und einer Französin zusammen… weiterlesen.

Ann-Kathrin erzählt: Wenn ich über Sydney nachdenke, ist eines der ersten Worte das mir einfällt multikulturell. Man muss jedoch selbst durch die Straßen Sydneys gelaufen sein, um eine richtige Vorstellung zu bekommen, was dieses Wort überhaupt bedeutet. Ein guter Freund von mir verglich die Stadt einmal mit einem Flughafen: Sehr viele Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammen auf einem Fleck, die meisten nur für eine kurze Weile dort oder nur auf der Durchreise. Diesen Umständen ist es auch zu verdanken, dass ich mich während meines Aufenthalts nie wirklich als eine Ausländerin gefühlt habe, da es hier etwas völlig normales ist, in einem anderen Land geboren zu sein. Jeder akzeptiert dich so wie du bist. Dieses charmante Charakteristika der Stadt hat mir das Eintauchen in diese neue Erfahrung sehr erleichtert… weiterlesen.