Die Zeit vergeht wie im Flug – nach 12 spannenden Wochen endete das Integrierte Auslandssemester nun für die Studenten und Studentinnen in Shanghai. In der letzten Woche veranstaltete die Universität eine Abschiedsfeier, welche einen schönen Abschluss für das Studium im Ausland darstellte. Es wurden verschiedene, mit Geldpreisen ausgezeichnete Stipendien vergeben, Erinnerungen ausgetauscht und Spiele gespielt. Der Auftritt einer chinesischen Sängerin sowie emotionale Dankesreden rundeten die Zeremonie ab. Das „Study Buddy Programm“, über welches die Studenten chinesische Mentoren erhalten haben, wurde ebenfalls gelobt. Die Mentoren begleiteten ihre deutschen Buddys während ihrer Zeit an der Shanghai University und unterstützten sie in ihrem Alltag. Auch in ihrer freien Zeit unternahmen sie gerne etwas zusammen und gingen essen oder zum Karaoke-Singen, wodurch sich teilweise enge Freundschaften bildeten.

Einige der Studenten haben bereits das Studentenwohnheim verlassen, um sich auf den Rückweg nach Deutschland zu machen oder um in China und der Umgebung zu reisen. Sehr beliebte Reiseziele sind außerdem Thailand oder die Philippinen. Ein kleiner Anteil hat sich dafür entschieden, die Zeit in Shanghai mit einem Praktikum abzuschließen.

Während ihrer Zeit in China haben die Studenten viel erleben können. Im Mai fand zum Beispiel ein Fußballspiel zwischen den deutschen und den chinesischen Studenten der Shanghai University statt, welches in jedem Semester veranstaltet wird und mittlerweile unter den Studenten sehr bekannt und beliebt ist. Alle Teilnehmer bekamen ein Trikot, Cheerleader feuerten die Teams an und neben vielen Zuschauern war auch das Kamerateam der Hochschule Fresenius vor Ort. Den Pokal dürfen die deutschen Studierenden nun mit nachhause nehmen. Unsere Studenten haben zum Beispiel auch am International Culture Festival in Shanghai teilgenommen und Deutschland dort mit einem Pavillon repräsentiert. Hier kann man den Artikel dazu lesen.

Neben dem Besuch eines chinesischen Unternehmens erhielten die Studenten weitere Möglichkeiten, das Land zu erkunden und an Aktivitäten teilzunehmen. Vieles wurde auch auf eigene Faust erforscht. Die Besichtigung der Chinesischen Mauer und verschiedener Gärten in den umliegenden Städten durften natürlich auch nicht fehlen.

Das Integrierte Auslandssemester ist ein von der Hochschule Fresenius organisiertes Auslandssemester mit einem Kooperationspartner im Ausland. Das Studium umfasst einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt in den Metropolen New York oder Shanghai. Studierende profitieren dabei von einer 100% Anerkennung aller bestandenen Leistungen und können innerhalb von 6 Monaten ein Auslandsstudium mit einem Auslandspraktikum verbinden und somit Punkte für ihren Lebenslauf sammeln – und das alles ohne Zeitverlust.

(veröffentlicht am 14.06.2016)