Wenn Sie ein Auslandspraktikum planen, können Sie dafür eine Förderung beantragen.  Für ein Abenteuer innerhalb der EU haben Sie durch das Erasmus+ Programm die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung zu bekommen. Erasmus+ fördert unter anderem Praktika für Studierende in einem Unternehmen im europäischen Ausland. So können Sie Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln und darüber hinaus auch Ihre Schlüsselqualifikationen, wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen sowie Märkte erweitern.

Die Hochschule Fresenius hat zudem mit den vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zur Verfügung gestellten PROMOS-Fördermitteln ein eigenes Stipendienprogramm mit Förderschwerpunkten geschaffen. Durch dieses Förderprogramm wird eine Erhöhung der Studienmodalität ermöglicht. Mit PROMOS können Praktika weltweit gefördert werden, ausgeschlossen von der Förderung sind dabei alle EU-Länder, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei.

Informationen Erasmus+ und PROMOS

Allgemeine Informationen
  • Möglich bei freiwilligen und Pflichtpraktika zwischen zwei und zwölf Monaten
  • Mindestaufenthalt zwei Monate
  • Förderung für Praktika in folgenden Ländern: alle EU-Länder, Island, Liechtenstein, Norwegen, Mazedonien, Serbien und Türkei
  • Praktika können auch zwischen Abschluss des Bachelors und Beginn des Masterstudiums gefördert werden. Dafür ist jedoch Voraussetzung, dass eine Zulassung für den Master vorliegt
  • Monatlicher Zuschuss zwischen 435 und 555€ (die genaue Höhe der länderabhängigen Zuschüsse können Sie hier einsehen)
Bewerbung Erasmus+ Förderung
  • Im ILIAS finden Sie alle notwendigen Informationen zum Bewerbungsablauf und auch alle notwenigen Unterlagen
Außerdem stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen für Internationale Services bei Fragen zur Seite (0221 973199769; Jana Sorusch (jana.sorusch@hs-fresenius.de) und Christina Solbach (Christina.solbach@hs-fresenius.de)
  • Sind Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder Niederländisch die Hauptarbeitssprachen bei Ihrem Arbeitgeber im Ausland? Dann müssen Sie vor und nach Ihrem Auslandsaufenthalt jeweils einen Onlinesprachtest durchführen, um Ihre Sprachfortschritte zu überprüfen
  • Ausgenommen sind nur Muttersprachler mit entsprechendem Nachweis
Erasmus+ Förderung und Sprachtests:
  • Das Ergebnis des Tests hat keinen Einfluss auf die Teilnahme am Erasmus+-Programm, er sollte dennoch gewissenhaft durchgeführt werden. Nur Sie selbst und die Hochschule Fresenius erhalten die Auswertung ihres Sprachtests, die Partnerinstitution wird nicht informiert
  • Auf Basis Ihres Testergebnisses erhalten Sie einen Zugang zu einer Lernplattform, um vor und während Ihres Auslandsaufenthalts einen für Sie kostenlosen und hochwertigen Online-Sprachkurs zu absolvieren.
  • Beachten Sie bitte, dass die Teilnahme an beiden Sprachtests Voraussetzung zur Teilnahme am Erasmus+ Programm ist, d.h. sollten Sie den Sprachtest vor dem Erasmus+ Aufenthalt verweigern, wird Ihre Förderung zurückgezogen. Sollten Sie den Sprachtest nach dem Erasmus+ Aufenthalt nicht durchführen, ist der gesamte Erasmus+ Mobilitätszuschuss zurückzuerstatten.
  • Weitere Informationen zum Erasmus+ Online Linguistic Support finden Sie unter http://erasmusplusols.eu
Diese und weitere Informationen können Sie auch nochmal auf der offiziellen Internetseite von Erasmus+ Deutschland nachlesen.
Diese Förderung richtet sich an alle Studierenden mit einer deutschen Staatsbürgerschaft, Studierende mit einer der deutschen gleichgestellten Staatsbürgerschaft und Nichtdeutsche Studierende, wenn sie an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind und das Ziel haben dort ihren Hochschulabschluss zu erlangen. Eine Förderung ins Heimatland ist dabei leider ausgeschlossen.
Bewerbungsfristen
  • 15. Januar
  • 15. Mai
  • 15. August
Die Auswahl der Studierenden erfolgt anhand der eingereichten Unterlagen. Besonders ausschlaggebende Kriterien sind unter anderem die erbrachten Studienleistungen, die Sinnhaftigkeit des Auslandsaufenthaltes und die notwendigen Sprachkenntnisse. Bei einer gleichen Eignung werden Studierende bevorzugt, die kein Entgelt der Gastinstitution erhalten und außerdem Studierende die noch keine frühere PROMOS-Förderung erhalten haben. Nach Auswahl erhalten Sie ein monatliches Stipendium und/oder eine Reisekostenpauschale. Die Höhe der Fördersumme richtet sich nach dem Zielland.
Bewerbungsunterlagen
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ein Motivationsschreiben mit Erläuterungen des von Ihnen geplanten Aufenthalts (beispielsweise: warum möchten Sie ins Ausland gehen? Warum gerade in dieses Land? Welchen Mehrwert hat der Aufenthalt im Ausland für Sie und Ihr Studium?
  • Kopien von all Ihren bisherigen Leistungsbescheinigungen
  • Nach Möglichkeit wäre es gut, wenn Sie ergänzende Dokumente, die Ihre Sprachkenntnisse, kulturellen Kenntnisse und/oder Ihr soziales Engagement belegen, der Bewerbung beifügen
  • Unter Umständen kann es nötig sein, dass Sie weitere Unterlagen einreichen oder ein Auswahlgespräch geführt werden muss
  • Außerdem muss dieser Bewerbung ein Nachweis über die Kommunikation mit dem Unternehmen (Zusage) beigefügt werden, sowie Angaben über den Bezug von Arbeitsentgelt oder sonstigen Beihilfen von Seiten der Gastinstitution
Weitere Infos gibt es hier, Ansprechpartnerin für die PROMOS Förderung ist Frau Claudia Roth: claudia.roth@hs-fresenius.de