Anna studiert Wirtschaftspsychologie am Standort Köln und hat im Sommersemester 2019 ein Integriertes Auslandssemester in Shanghai verbracht.

Nǐ hǎo! Mit insgesamt 21 Studenten von Standorten aus Köln, Hamburg, München und Berlin ist die Hochschule Fresenius im Sommersemester 2019 in Shanghai vertreten gewesen.

 

Die ersten Tage…

Gemeinsam mit einer Freundin vom Kölner Standort reiste ich eine gute Woche vor Vorlesungsbeginn nach Shanghai. Am Flughafen Pudong angekommen, wartete der Taxifahrer schon mit unserem Namensschild auf uns. Das Taxi wurde von der Shanghai University organisiert. Die Fahrt zu unserer Unterkunft auf dem Yanchang Campus dauerte ungefähr eine Stunde und wir haben insgesamt 230 Yuan bezahlt. Da die Taxifahrer hier in der Regel kein Englisch sprechen, sollte die Adresse vom Campus bzw. der Unterkunft auch auf Chinesisch bereitgehalten werden. Unser Fahrer hat uns glücklicherweise direkt bis zur Unterkunft auf dem Yanchang Campus gebracht, die anderen Studenten wurden größtenteils am South Gate rausgelassen.

Bei der Ankunft bekamen wir gleich die Zimmerkarten und mussten eine Kaution in Höhe von 100 Yuan pro Person zahlen, bevor wir unser Doppelzimmer beziehen konnten. Im Laufe des Tages reisten weitere Fresenius Studenten an, sodass wir gegen Nachmittag von Timmy, unserem „Haupt-Buddy“, und den anderen Buddys an der Unterkunft abgeholt wurden und gemeinsam die Registrierung für die Polizei auf dem Campusgelände erledigten. Anschließend begleiteten uns die Buddys in einen großen Supermarkt in Campusnähe, in dem wir uns mit sämtlichen Putzmaterialien und ein paar ersten Lebensmitteln ausstatteten. Gegen Abend fuhren wir alle zusammen zum ersten Mal mit der Metro in die Stadt zum People‘s Square, um uns für 300 Yuan eine SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen für vier Monate zu kaufen. Für den Kauf der SIM-Karte musste der Reisepass vorgelegt werden. Der erste Tag in Shanghai endete in einem der bekanntesten Hot Pot Restaurants „Hai Di Lao“ am People‘s Square, wo wir uns bei einem sehr leckeren Abendessen über die ersten Stunden in Shanghai austauschten und besser kennenlernen konnten. Den darauffolgenden Tag verbrachten wir damit, unser Zimmer zu reinigen, die nähere Campus-Umgebung zu erkunden und die Nanjing Road entlang zu schlendern und schließlich die tolle Aussicht am Bund zu genießen. Am Montag startete dann die Culture-Week… weiterlesen.