16.07.2018- 07.09.2018 (Achtung, Daten können sich noch minimal ändern!)

Anmeldung bis 6. Mai 2018

China gilt als eine der wesentlichen Wirtschaftsmächte der Zukunft und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Warum dann nicht 8 Wochen lang in den Semesterferien Erfahrungen sammeln und Pluspunkte für den Lebenslauf sammeln?

Mit unserem Partner InternChina haben wir ein besonderes Programm für Sie erstellt, das genau in die Semesterferien im Sommer passt. Somit verpassen Sie keine einzige Vorlesung!

Leitfäden zum Thema Auslandsaufenthalte sowie aktuelle Präsentationen (inklusive Preise), finden Sie auf ILIAS und in dieser Broschüre.

Beispiel für das Kulturprogramm in Shanghai & Peking

Sie beginnen Ihren Aufenthalt in China mit einem zehntägigen Kulturprogramm, während dem Sie die geschichtsträchtige Stadt Peking und die moderne Metropole Shanghai erleben werden. In den darauffolgenden 10 Tagen nehmen Sie an Sprach- und Kulturkursen teil, die in der beliebten Hafenstadt Qingdao stattfinden werden. In den letzten vier Wochen absolvieren Sie ein Praktikum in einem Unternehmen in Qingdao. Entscheiden Sie selbst, ob Sie während Ihrer Zeit in Qingdao bei einer Gastfamilie oder lieber in einem Appartement mit anderen Summer School Teilnehmern unterkommen möchten. Am Wochenende bietet sich Ihnen die Gelegenheit, an den von der Partnerorganisation angebotenen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. Das Programm wird durchgehend von einem Betreuer der Partnerorganisation InternChina begleitet.

17.07.2016       Flight from Frankfurt via Mailand to Shanghai with Lufthansa
18.07.2016       Arrival Shanghai, Transport to Hotel, Relax, lunch, visit to Pearl Tower
19.07.2016       Shi Ku Men Area – Yu Yuan Gardens – Nanjing Road – drink at captains bar
20.07.2016       Tian Zi Fang – handicraft street and traditional art/Mr. X (Escape Room)
21.07.0216       Trip to Zhou Zhuang – china´s nicest water town
22.07.2016       Free day: optional open bus tour to French Concession District
23.07.2016       Flight to Beijing

23.07.2016       Arrival in Beijing, Dinner: Traditional Beijing Duck
24.07.2016       Tiananmen Square & Forbidden City, Jingshan Park, Pan Jia Yuan
(Antique Market)
25.07.2016       Great Wall (Mu Tian Yu)
26.07.2016       Free day: optional fake market shopping – Wang Fu Jing Food street
27.07.2016       798 Art District / Hutong Tour / Hou Hai Lake
28.07.2016       Summer Palace / Suzhou Street / optional: Chaoyang Theatre Show
29.07.2016       Train to Chingdao, settle in your new accomodation

Kultur- & Sprachunterricht in Qingdao

Am Bahnhof in Qingdao wurde die Gruppe von InternChina begrüßt und zu ihren Apartments gebracht. Diejenigen, die sich für den Aufenthalt in einer Gastfamilie entschieden haben, wurden den Familien vorgestellt. Am nächsten Morgen ging es dann zu einem Mittagessen, bei dem die Studierenden begrüßt wurden und ein Willkommenspaket u. a. mit einem Stadtplan, einer SIM Karte, T-Shirt, Stadtmagazin erhielten. In dem Stadtplan werden dann auch die Entfernungen zum Büro von InternChina, zur Sprachschule und zu den jeweiligen Unterkünften eingezeichnet. Um ganz sicherzugehen, wurde der Weg aber noch einmal gemeinsam abgelaufen, so dass die Studierenden am nächsten Morgen mit bester Laune in der Sprachschule ankamen.

Jeden Morgen von 9 bis 12 Uhr hieß es für die Studierenden: Chinesisch pauken! Nach einer kleinen Mittagspause ging es um 14 Uhr mit dem kulturellem Unterricht weiter. Auf dem Programm standen u. a. Kung-Fu, Tea Culture, Kalligraphie, Chinese Business Class, Chinese culture class oder chinese painting class.

Praktikum in Qingdao

Nach den zwei ereignisreichen Wochen ging es weiter mit dem letzten Programmpunkt der Summer School: Das Praktikum. Die meisten Studierenden hatten bereits während der ersten zwei Wochen in Qingdao Kontakt mit Ihrem Praktikumspartner aufgenommen. Am ersten Praktikumstag wurde jeder einzelne Studierende von InternChina zur Praktikumsfirma gebracht – dabei nahm sich das Team jeweils eine halbe Stunde Zeit, um den Arbeitsplatz zu zeigen, den Tutor einzuweisen und auch bei womöglichen Sprachbarrieren zu unterstützen.

 

Anmeldung