Elf Studierende der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, nahmen in New York am Sprachkurs für Business English teil. Dabei lernten sie nicht nur die Sprache und die Stadt kennen, sondern erhielten auch Einblicke in Unternehmen vor Ort und ins amerikanische Universitätssystem.

Wie in den Jahren zuvor, bot die Hochschule Fresenius auch in diesem Sommer einen dreiwöchigen Englisch-Sprachkurs in New York an. Der Campus der Partnerhochschule Pace University im Financial District, mitten in Manhattan, könnte kaum zentraler liegen. Dort befinden sich auch die Studentenheime, in denen die Sprachschüler während ihres Aufenthaltes unterkommen.

Neben dem Sprachunterricht für Business English, welcher die Studierenden optimal auf den internationalen Arbeitsmarkt vorbereitet, wird bei der Sprachreise, die einmal im Jahr stattfindet, ein vielfältiges Rahmenprogramm angeboten. In diesem Jahr wurden das Medienunternehmen Bloomberg und das Softwareunternehmen SAP besucht. Bei SAP lernten die Studierenden unter anderem das „SAP Nex-Gen program“ kennen. Dabei handelt es sich um eine Innovationsplattform, die es Unternehmen und Universitäten ermöglicht, gemeinsam an neuen Technologien zu arbeiten. Die Studierenden besuchten außerdem das Studienzentrum der Hochschule Fresenius im Herzen Manhattans, das im letzten Jahr eröffnet wurde.

 

Bei einem Baseballspiel und einem Get-Together in einer Bar über den Dächern New Yorks konnten sich die Studierenden mit amerikanischen Kommilitonen austauschen. Zum Ende musste dann aber doch noch einmal ins Lehrbuch geschaut werden, denn abgeschlossen wird der Sprachkurs mit dem TOEFL ITP Test.

Die elf Studierenden zeigten sich begeistert von ihrem Aufenthalt in New York, der neben dem Sprachkurs die einmalige Gelegenheit bot, die Großstadt in kurzer Zeit intensiv kennenzulernen