Unternehmen besichtigen, Tapas Essen und die Kultur der drittgrößten Metropole Europas hautnah erleben – All dies bot die Business Exkursion nach Madrid unseren Studierenden der unterschiedliche Standorte.

Nach Ankunft in Madrid begann die Business Exkursion mit einem Besuch bei ALDI Pinto Supermercados, S.L. Barbara Vieja, Assistentin des General Managers Pablo Engelmann, hatte für uns ein spannendes Programm vorbereitet, das neben der Besichtigung einer Filiale und des Zentrallagers, Blindverkostungen und spannende Gespräche mit den Leitern einzelner Abteilungen, wie z.B. der Logistik, beinhaltete. Nach einem kleinen Workshop endete der Besuch mit einem Gespräch mit Pablo Engelmann, bei dem die Teilnehmer Fragen zu unterschiedlichen Themen stellen konnten. Zum Abschluss des ereignisreichen Tages fand ein gemeinsames Abendessen mit allen Teilnehmern im angesagten Stadtviertel La Latina statt.

Am zweiten Tag standen Besuche bei Siemens España und der Deutschen Außenhandelskammer für Spanien auf dem Programm. Bei Siemens wurden wir durch Frank Beuss und Sergio Iglesias empfangen, die für die Bereiche Human Resources und Business Development bei Siemens zuständig sind. Nach einer interessanten Präsentation u.a. zu den Geschäftsfeldern, in denen Siemens tätig ist, und ihrem Umgang mit der Wirtschaftskrise 2008 bot sich für die Studierenden wieder die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Am Nachmittag empfing uns Ulrike Drescher bei der Außenhandelskammer (AHK), um über die Aufgaben und Themen der AHK zu informieren und sich mit den Studierenden auszutauschen.
Nach einem freien Nachmittag für die Teilnehmer trafen sich am Abend alle zu einer Tapas Tour wieder. Die Guides Anne und Javier führten die Studenten in zwei Gruppen durch jeweils drei unterschiedliche Tapas Bars und berichteten während des Essens über die Geschichte der Tapas, die Ess- und Ausgehkultur Madrids sowie viele kleine Anekdoten.

Am Samstag ging es bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zur Stadterkundung. Geleitet wurde diese von Susanne Thiel, der Autorin des Buches „111 Orte, die man in Madrid gesehen haben muss“. Sie lebt bereits seit 25 Jahren in Madrid und arbeitet hauptberuflich für die Friedrich-Ebert-Stiftung. Neben den Klassikern wie dem Königspalast, der Almudena Kathedrale und der Gran Via wurden auch die alternativen Viertel Chueca und Malasana mit ihren zahlreichen Second-Hand-Shops, Boutiquen spanischer Designer und Cafés besichtigt. Susanne Thiel konnte den Teilnehmern viele spannende Informationen zu Architektur, Geschichte und Kultur der Stadt mit ihren unterschiedlichen Vierteln vermitteln, die man bei einer klassischen Stadtführung eher selten erfährt.

Die Tour endete mit einem entspannten Nachmittag auf einer Dachterrasse über den Dächern der Gran Vía mit einem herrlichen Blick über die Stadt.

Den offiziellen Abschluss der Business Exkursion bildete dann am Abend ein gemeinsames Paella-Essen, bevor am Sonntag alle Teilnehmer wieder an Ihren Standort zurückkehrten.

(veröffentlicht am 21. Oktober 2016)