Nadin Grassl hat 2015 an den Business Exkursionen nach Helsinki und Dublin und teilgenommen. Sie studiert Corporate Communications am Standort München.

Welche Einblicke konnten Sie im Verlauf des Kulturprogrammes und der Firmenbesuche erhalten?  

Ich habe in diesen Tagen einen super ersten Eindruck der beiden Städte Helsinki und Dublin erhalten. Im Paket ist alles drin, unterschiedliche Firmen und eine Stadtführung, die einem ein erstes Gefühl von dem Leben in dieser Stadt vermittelt. Man bekommt so mehr Lust auf diese Metropolen. Auch die freien Zeiten zwischendurch sind toll, da ich hier abseits des vorgegebenen Programms auch noch selbst ein zwei Dinge erkunden konnte. Ich glaube eine Studienfahrt von drei bis vier Tagen reicht völlig aus um ein Feeling für diese Stadt zu bekommen und ob man sich hier wohlfühlen würde.

Welche Firmen haben Ihnen besonders gut gefallen und warum?

Helsinki: Hier hat mir besonders gut das Unternehmen KONE gefallen. Das Unternehmen liegt etwas außerhalb an einem kleinen See. Der Schwerpunkt des Vortrags lag auf der Kommunikationsabteilung, für mich also sehr interessant. Der Vortrag war informativ und die Begrüßung sehr herzlich. Die Leitung der Kommunikationsabteilung hat uns einen kleinen Einblick in die Arbeitsweisen gegeben und uns anschließend das Praktikumsprogramm vorgestellt. Wenn man ein Praktikum bei KONE machen möchte, kann man dies immer nur im Ausland machen, nie im Heimatland. Dieser Punkt hat mir besonders gut gefallen. Uns wurden anschließend auch noch genaue Infos gegeben, wo genau man sich bewerben kann, falls man Interesse hat.

Dublin: Das junge Unternehmen Yelp hat mir besonders gefallen, da das Büro sehr ungewöhnlich war und die Mitarbeiter sehr jung. In der Lounge konnte man Kicker spielen, es gab eine Bar mit Snacks und der Vortrag von den zum Teil deutschen Mitarbeitern war sehr interessant. Sie haben darüber erzählt wie sie dazu gekommen sind, hier in Dublin zu arbeiten.

Könnten Sie sich vorstellen bei einer der Unternehmen zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Wenn ja, warum?

Helsinki: Die Stadt, die Menschen und das Unternehmen KONE waren so sympathisch, dass ich mir durchaus vorstellen kann, mich hier für ein Praktikum zu bewerben.

Dublin: Ich werde während der Bearbeitungszeit meiner Masterarbeit für mindestens 12 Wochen nach Dublin gehen für ein Praktikum. Zwar nicht bei einem der vorgestellten Unternehmen, aber die Studienfahrt hat mir gezeigt, wie wunderbar die irische Hauptstadt und deren Bewohner ist. Somit hat sich die Studienfahrt für mich absolut gelohnt!

Der/die/das beste…

Restaurant: Dachterrasse mit Sonnenschein bis 22:30 Uhr (Helsinki)
Pub: Vintage Cocktail Club (Dublin)
Sightseeing: Fahrt zur Insel vor Helsinki und Trinity College (Dublin)
Trip (nach): Howth, außerhalb von Dublin (Blick auf die Klippen an der Ostseite)

Mein Lieblingsplatz:

Helsinki: Café auf der Insel Suomenlinna (Pippi Langstrumpf -Feeling)

Dublin: Die Temple Bar (Live-Musik wunderbar)

Meine beste Erfahrung:

Seit den Studienfahrten ist für mich ganz klar, dass ich unbedingt noch einen Auslandsaufenthalt im Form eines Praktikums machen möchte, bevor ich in das Berufsleben starte. Die Einblicke in die Unternehmen hat einen ermutigt und bestärkt, dass ein Praktikum im Ausland eine super Erfahrung wäre!