Ein Freemover-Auslandsstudium bietet Studierenden die Gelegenheit Erfahrungen an Hochschulen in aller Welt zu sammeln. Egal ob Kanada, Bali oder Südamerika – Sie entscheiden, wo es hingehen soll!

Im Rahmen des Freemover-Auslandsstudiums können Ihnen Studienleistungen, die Sie im Ausland erbracht haben, angerechnet werden. Jedoch kann es im Gegensatz zum Integrierten Auslandssemester in Shanghai, New York oder Sydney zu einer Verlängerung der Regelstudienzeit führen, da in manchen Fällen im Ausland erbrachte Studienleistungen nicht in vollem Umfang von der Hochschule Fresenius anerkannt werden können. Eine weitere Möglichkeit ist ein Urlaubssemester, in dem Sie sich frei entscheiden können, wie Sie diese Zeit für sich auf Ihr Studium bezogen sinnvoll nutzen. Es ist nicht möglich, Studienleistungen, die während eines Urlaubssemesters erbracht wurden, anzurechnen. Leitfäden zum Thema Auslandsaufenthalte sowie aktuelle Präsentationen, finden Sie auf ILIAS. 

Rocky Mountains, eisblaue Seen, eine Großstadt direkt am Meer – viel mehr brauchte es nicht, um mich zu überzeugen, dass ich die Stadt und das Land gefunden hatte, wo ich gerne studieren würde.

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von Rosa Spitzer, die im Wintersemester 2015/16 ein Freemover-Auslandssemester in Vancouver gemacht hat.

  • Bewerben Sie sich weltweit an einer Hochschule Ihrer Wahl. Die kostenlosen Vermittlungsagenturen beraten Sie gerne: College Contact oder IEC
  • Sie können sich während des Auslandssemesters von den Studiengebühren befreien lassen, zahlen aber dafür die Studiengebühren der ausländischen Hochschule.
  • Sie können während des Freemover-Auslandsstudiums keine Leistungen an der Hochschule Fresenius erbringen.
  • Den Antrag auf ein Freemover-Auslandsstudium inklusive der Konditionen und Bedingungen finden Sie auf ILIAS.
  • Bewerben Sie sich für Stipendien des DAAD oder eine Förderung durch PROMOS.
Alternativen: Ein Erasmus+ Semester oder ein Urlaubssemester
Die Organisation eines Auslandsaufenthaltes sollte sehr gut geplant sein, da viele organisatorische Aspekte zu berücksichtigen und Fristen einzuhalten sind. Nehmen Sie unbedingt ein intensives Beratungsgespräch im CCIS wahr, um Ihren Traum vom Auslandssemester zu verwirklichen. Orientieren Sie sich an den folgenden Punkten, wenn Sie sich entschließen ein Freemover-Auslandssemester zu absolvieren.
  1. Suchen Sie sich einen passenden Zeitpunkt für Ihr Auslandssemester. Haben Sie genug Zeit, um alles zu organisieren? Beginnen Sie mit der Planung ungefähr ein Jahr im Vorraus. Ein Gespräch mit Ihrem Studiengangsleiter oder wissenschaftlichen Mitarbeiter könnte bei der Planung helfen.
  2. Wohin möchten Sie? Nutzen Sie die Angebote der kostenlosen Vermittlungsagenturen  College Contact oder IEC.
  3. Informieren Sie sich über Fristen, Bewerbungsvoraussetzungen und Kosten sowie über das Zielland und die Zielhochschule.
  4. Setzen Sie sich intensiv mit dem Kursangebot der Zielhochschule auseinander und treffen Sie eine Vorauswahl von möglichen Kursen.
  5. Besprechen Sie mit Ihrem Studiengangsleiter die Möglichkeit der Anrechnung von Kursen.
  6. Laden Sie sich den Antrag für ein Freemover-Auslandsstudium (ILIAS) runter und lesen Sie diesen sorgfältig durch. Füllen Sie diesen im Anschluss aus und lassen ihn von Ihrem Studiengangsleiter unterschreiben.
  7. Bereiten Sie sich auch sprachlich auf den Auslandsaufenthalt vor, zum Beispiel mit den Sprachkursen an der Hochschule Fresenius oder einer unserer Sprachreisen nach New York, Sydney, London oder Barcelona.
  8. Informieren Sie sich über Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. Förderungsmöglichkeiten des DAAD oder Auslands-BAföG.
  9. Reichen Sie Ihren vollständigen Freemover-Antrag spätestens 6 Wochen vor Semesterende des dem Freemover-Auslandsstudiums vorausgehenden Semesters ein.
  10. Reichen Sie nach Ende des Auslandssemesters Ihre Leistungsbescheinigung der ausländischen Hochschule im CCIS ein, damit die Anrechnung der Kurse vorgenommen werden kann.
6 Wochen nach Ende des Auslandssemesters muss ein detaillierter Erfahrungsbericht im CCIS eingereicht werden.
  • Innerhalb des gLINK Programms werden Stipendien nach Südostasien vergeben, um dort ein Semester zu studieren –Bewerbungsschluss ist der 24. April! Weitere Informationen zu diesem Programm finden Sie hier.