Chris hat im Sommersemester 2015 an der Summer School teilgenommen. Er studiert Wirtschaftspsychologie am Standort Köln.

Bitte erzählen Sie uns von den spannendsten Kursen und Aktivitäten, welche Sie in Verbindung mit dem Programm besucht haben

Das Highlight war für mich das Erklimmen der Chinesischen Mauer! Endlich dort zu stehen war sehr aufregend! Hinunter ging es mit einer Bob-Bahn, was für mich die beste Art des Reisens darstellt. Weiterhin war es eine immense Erfahrung solche Metropolen wie Shanghai und Peking hautnah zu erleben. Interessant war im Rahmen unseres Mandarin Sprachkurses außerdem der Besuch in einem örtlichen KTV (Karaoke Bar) wo man sich ohne Rücksicht auf Verluste zum Affen machen konnte. Es wurden darüber hinaus jede Woche Kulturevents und andere Aktivitäten angeboten.

In welcher Firma und Bereich haben Sie Ihr Praktikum absolviert und wie hat es Ihnen gefallen?

Mein Praktikum habe ich bei Internchina absolviert und war somit größtenteils für die deutschen Fresenius Studenten verantwortlich. Natürlich habe ich auch anderen Praktikanten geholfen, darunter vielen englische Studenten. Meine Aufgaben waren sehr vielseitig, z.B. wurden mir oft Projekte in Verbindung mit Photoshop aufgetragen und ich habe mich im Bereich Marketing ausgetobt.

Was mir sehr gut gefallen hat: Schon nach relativ kurzer Zeit wurde mir sehr viel Vertrauen und Verantwortung entgegengebracht und die multikulturelle Belegschaft sorgte immer für interessante Gespräche! Mein Highlight in Bezug auf das Praktikum war eine begleitete Wanderung auf den Lao Shan, den örtlichen Berg. Ich war für die Exkursion verantwortlich und musste zwischen den englischen und deutschen Studenten und dem chinesischen Exkursionsführer vermitteln.

Internchina wurde 2007 in Qingdao gegründet und hat seitdem sein Angebot um 2 weitere Standorte in Zhuhai und Chengdu erweitert. In naher Zukunft wird ein neues Büro in Dalian, sowie Mainz eröffnet. Seit ihrer Gründung hat Internchina schon mehr als 1000 Studenten an ihren Standorten begrüßen dürfen und kooperiert mit zahlreichen chinesischen Firmen und europäischen Universitäten.

Wo haben Sie gewohnt?

Qingdao, zuerst in einer Gastfamilie, dann in einer WG

Tipps für die Unterkunftswahl:

Für Menschen, die die chinesische Lebensweise einmal hautnah erleben wollen, mit all seinen Vor- und Nachteilen, wäre eine Gastfamilie geeignet. Für alle die eher unabhängig bleiben wollen und das Land auf eigene Faust erkunden wollen sowie dabei die Anwesenheit anderer Mitreisenden schätzen, bietet sich die WG eher an.

Der/die/das beste…

Sightseeing: Die chinesische Mauer
Trip (nach): Guilin und Yangshuo

Mein Lieblingsplatz:

Kathedrale St. Michael, Qingdao Innenstadt

Meine beste Erfahrung:

Der eigenständig organisierte Ausflug nach Guilin und Yangshuo im Süden Chinas. Meine Mitarbeiter hatten mir dazu geraten die Chance zu nutzen und mit meinen Freunden für ein verlängertes Wochenende dorthin zu reisen. Auf sich komplett allein gestellt zusammen durch China zu reisen war sehr aufregend und definitiv eine Erfahrung wert! Die Berge, Flüsse und Landschaften die dort zu sehen waren, waren alle so natürlich und unberührt. Genau so stellt man sich China vor!