Constanze Großmann hat 2016 an der Business Exkursion nach Madrid teilgenommen. Sie studiert Medien- und Kommunikationsmanagement am Standort München.

Welche Einblicke konnten Sie im Verlauf des Kulturprogrammes und der Firmenbesuche erhalten?
Das Spanien ein Land in Europa ist, dass hinter den Entwicklungen hinterher ist. Man erkennt die wirtschaftliche Krise auf dem Arbeitsmarkt und die Probleme mit der relativ hohen Arbeitslosigkeit.

Bei den Firmenbesuchen ist aufgefallen, dass die Spanier eher weniger über ihr Land hinausschauen und sehr begrenzt sind in ihrer Vorstellungskraft der Zukunft.  Beispielsweise sehen sie den Wandel ins Onlinegeschäft als nicht so relevant an.

Welche Firmen haben Ihnen besonders gut gefallen und warum?
Am besten war der Firmenbesuch bei ALDI, hier wurden wir freundlich empfangen und es wurde ein tagesfüllendes Programm erstellt. Es war sehr interessant in die verschiedenen Sparten einen Einblick zu bekommen. Die Führung durch die Filiale war interessant da dort schon das neue Konzept umgesetzt wurde. Auch die Lagerhalle war sehr beeindruckend. Insgesamt waren alle Mitarbeiter  sehr freundlich, nett und haben sich wirklich gefreut mit uns in einen Austausch zu treten.

Könnten Sie sich vorstellen bei einer der Unternehmen zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Wenn ja, warum?
Wenn überhaupt, dann tatsächlich bei ALDI weil die Mitarbeiter sehr überzeugend wirkten und Spaß an ihrem Job haben.

Meine beste Erfahrung
Meine beste Erfahrung war es, einen spannenden Eindruck von der Wirtschaft in Spanien sowie der Stadt Madrid zu erhalten. Mir war zuvor nicht bewusst, dass Madrid solch eine tolle Stadt ist!