Angebotene Schwerpunkte: Internationales Management und Markt-, Werbe- & Medienpsychologie

Semesterzeiten (Änderungen vorbehalten)

Sommersemester 2017: 27. März bis 16. Juni 2017 (Die Culture Days beginnen am 20. März)
Wintersemester 2017: 4. September bis 24. November (Die Culture Days beginnen am 28. August)

Sommersemester 2018: Ende März bis Mitte Juni 2018 (Die genauen Zeiten werden Ende November 2017 bekanntgegeben)
Wintersemester 2018: Ende August bis Mitte November 2018 (Die genauen Zeiten werden Ende Mai 2018 bekanntgegeben)

Willkommen im Land des Lächelns!
In Shanghai haben Sie die Möglichkeit, an der Shanghai University zu studieren und Ihr interkulturelles Verständnis in großem Maße zu fördern – denn in China ist alles anders! Aber genau das ist auch spannend! Die Shanghai University hat insgesamt drei Campusse, die im gesamten Stadtgebiet verteilt sind. Für Sie relevant sind der  Yanchang Campus und der Jiading Campus – denn auf dem Yanchang Campus können Sie ein Studentenwohnheim beziehen, das nur 10 Minuten vom People’s Square und somit von der Innenstadt entfernt ist. Die meisten Vorlesungen finden auf dem etwas weiter nördlich gelegenen Jiading Campus statt.

Auch nach dem Semester können Sie in Shanghai bleiben oder in einer der unzähligen Städte Chinas weiter in die Kultur eintauchen. Planen Sie ein anschließendes Praktikum, sollten Sie sich frühzeitig mit dem International Office der Shanghai University zusammensetzen, denn für dieses Vorhaben ist eine verlängerte Aufenthaltsgenehmigung notwendig. Leitfäden zum Thema Auslandssemester sowie aktuelle Präsentationen (inklusive Preise), finden Sie auf ILIAS, außerdem können Sie sich hier eine Broschüre anschauen.

Shanghai University

Die Shanghai University ist eine staatliche Universität der Volksrepublik China, die zu den Universitäten des Projekts 211 gehört, was wesentlich zum wissenschaftlichen Niveau der forschungsorientierten Universität beiträgt. Die Shanghai University kann kontinuierliche Fortschritte in den Bereichen Ausbildung und Forschung verzeichnen und hat sich zum Ziel gesetzt, höchstes internationales Niveau zu erreichen.

Die Shanghai University ist für ihre internationalen Austausch- und Kooperationsprogramme bekannt. Aktuell studieren etwa 3000 internationale Studenten an den drei Campus.

Gründe für das Integrierte Auslandssemester

  • Einige der beliebtesten Schwerpunkte werden im Ausland angeboten.
  • Wir übernehmen die Planung und Organisation des Auslandssemesters; keine Abstimmung mit der ausländischen Universität im Vorfeld nötig
  • Vereinfachtes Bewerbungsverfahren
  • Umfassende Auslandserfahrung & Einblicke in internationale Studienprogramme
  • Verbesserung der Chancen für einen qualifizierten Berufseinstieg und eine internationale Karriere
  • Vertiefung der Sprachkompetenzen in einem interessanten, interkulturellen Umfeld
  • Kein Studienzeitverlust: Vollständige Anerkennung der bestandenen Leistungen
  • Gemeinsame Culture Days und kulturelle Veranstaltungen
  • Sie werden von der Bewerbung bis zur Rückkehr betreut
  • Drei Monate im Ausland, drei Monate bis zum Semesterstart, die Sie für Arbeit, Reisen oder Praktika nutzen können
  • Bewährtes Programm seit mehr als 5 Jahren

Shanghai spezial

  • Leben auf dem Campus mit internationalen Studierenden
  • Mentorenprogramm
  • Dreitägige Reise nach Peking
  • Paulaner Brauhaus
  • Culture Days
  • Fußballturnier
  • Mandarinkurs

Culture Days

Das Semester in Shanghai beginnt mit den Culture Days, um einen Eindruck von Shanghai zu bekommen. Hier treffen sich alle Studierenden der verschiedenen Standorte der Hochschule Fresenius und verbringen gemeinsam eine Woche – dabei stehen neben Sightseeing und der Registrierung an der Universität auch Unternehmensbesuche an.

  1. Mindestens zwei Drittel der möglichen ECTS Punkte zum Zeitpunkt der Bewerbung (Bsp. 40 von 60 ECTS nach Vollendung des zweiten Fachsemesters)
  2. Ihr Notendurchschnitt beträgt mindestens 3,6
  3. Sie bestehen den Englischtest, der nach der Bewerbungsfrist an Ihrem Standort durchgeführt wird
  • Die Bewerbung für das Integrierte Auslandssemester muss bereits im 3. Fachsemester erfolgen!
  • Studierende der berufsbegleitenden Studiengänge bewerben sich im 5. Fachsemester und können ihren Schwerpunkt im 6. Fachsemester im Ausland hören.
  • Studierende der Angewandten Psychologie bewerben sich im 4. Fachsemester und belegen ihren Schwerpunkt im Ausland im 5. Fachsemester.

Die Fristen enden jeweils am 15. April bzw. am 15. Oktober!

Öffentliche Verkehrsmittel

Shanghai hat ein gut ausgebautes Metro- und Busliniennetz und erschwingliche Taxen. Das Metronetz ist sehr gut ausgebaut und die Haltestellen und Linien werden sowohl auf Chinesisch als auch auf Englisch angezeigt. Die Fahrten mit der Metro sind mit 3 bis 7 CNY sehr günstig und vor allem im Berufsverkehr hilfreich, um schnell von A nach B zu kommen. Alternativ fahren in Shanghai sehr viele Taxen, die allerdings zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend kaum jemanden mitnehmen - und bei Regen auch nicht. Es ist wichtig, dass Sie die Adresse, zu der Sie möchten, immer als chinesische Schriftzeichen dabei haben, denn die meisten Taxifahrer sprechen kein Englisch. Am besten lassen Sie sich nach der Fahrt ein "fapiao" - eine Quittung - geben, denn sollten Sie mal etwas vergessen, können Sie anhand des fapiao Ihre Gegenstände zurückbekommen. Monatlich muss man mit ca. 25 EUR (Metro und ab und zu Taxifahrten) rechnen.

Handyvertrag

Zu Beginn des Semesters wird Ihnen Ihr Mentor helfen, einen chinesischen Handyvertrag abzuschließen. Die großen Anbieter sind China Mobile und China Unicom und unterscheiden sich im Tarifsystem und der Netzverbindung - Ihr Mentor wird Ihnen aber sicherlich etwas empfehlen. Die Verträge funktionieren nach dem Prepaid-System; mit ca. 20 EUR im Monat sollten Sie rechnen. Laden Sie sich vor Ihrem Aufenthalt unbedingt die chinesische WhatsApp Alternative "WeChat" auf Ihr Handy - nicht nur an der Universität läuft die Kommunikation beinahe ausschließlich über die App - die Chinesen organisieren ihren kompletten Alltag damit. Ob Online-Shopping, Überweisungen tätigen oder Zugtickets buchen, Sie werden staunen, was Sie mit WeChat alles erledigen können. Auch Ihr Study Buddy, der Sie bereits vor Abreise kontaktieren wird, wird sicherlich dieses Kommunikationsmittel wählen. Zu beachten ist, dass die Internetverbindungen in China langsamer sind als in Deutschland. Außerdem sind Portale wie Facebook, Twitter oder Youtube von der Regierung gesperrt. Auch diejenigen, die einen googlemail-Account besitzen, werden vermutlich nicht auf Ihre E-Mails zurgreifen können!

Verpflegung

Die Lebenshaltungskosten sind in Shanghai grundsätzlich geringer als in Deutschland, allerdings sollte man auch nicht zu viel erwarten - vor allem in den "westlichen" Restaurants ist das Preisniveau fast gleich.Wenn Sie den Yanchang Campus am Abend (ab ca. 21 Uhr) am West Gate verlassen, gibt es eine Menge Streetfood, wo Sie beispielsweise eine Portion Nudeln für ca. 5 CNY bekommen (ca. 70 Cent). In den Mensen kostet das Essen zwischen 0,70 EUR und 1,50 EUR. Mit anderen Worten: Wenn Sie sich von chinesischem Essen ernähren, können Sie sich durchaus für 4-5 EUR am Tag satt essen. Da das Essen auf der Straße so günstig ist, gehen die Studierenden erfahrungsgemäß selten einkaufen und kochen sich ihr Essen nicht selbst. Grundsätzlich lohnt sich aber auch ein Einkauf im Supermarkt: diese sind ca. 10% günstiger als bei uns in Deutschland.

Unternehmungen

Mit über 14 Millionen Einwohnern ist in Shanghai immer etwas los. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten. Wenn Sie sich für das Auslandssemester in Shanghai entscheiden, ist eine dreitägige Reise nach Peking inbegriffen. Außerdem sind einige Studierende nach Guilin, Chengdu, Sichuan oder Xi'an geflogen. Auch nach dem Auslandssemester bietet es sich natürlich an, die asiatischen Länder zu bereisen... Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand, Philippinen, ... die Liste ist natürlich lang.

Shopping

In Shanghai gibt es vom kleinen chinesischen Markt bis hin zu großen Malls alles, was das Herz begehrt. Chinesische Lebensmittel können natürlich überall gekauft werden, aber auch westliche Nahrungsmittel finden sich in Supermarktketten. Auch auf dem Campus gibt es einen kleinen Laden, der besonders dann hilfreich ist, wenn man nicht mehr so weit laufen möchte. Es bietet sich auch an, maßgeschneiderte Kleidung zu kaufen, denn das ist relativ günstig im Verhältnis zu deutschen Maßschneidereien.

Fitnessstudio

Auf dem Campus gibt es einige Sportmöglichkeiten - eine Tartanbahn, ein Fußballplatz, einige Basketball- und Volleyballfelder. Auch ein Schwimmbad gibt es theoretisch, es ist aber oftmals geschlossen. Wer trotzdem nicht auf das Fitnessstudio verzichten möchte, kann sich in der Nähe des Studentenwohnheims ein Studio suchen; die Preise sind erschwinglich.

Versicherung

Informieren Sie sich über eine Auslandskrankenversicherung für Ihren Auslandsaufenthalt. Alternativ können Sie sich für Informationen zu Flügen, Versicherungen oder Reisen auch an unseren Kooperationspartner First Business Travel wenden: 0221/925811-22 oder per E-Mail koeln1@first-bt.de
Wenn Sie sich für eine Förderung bewerben möchten, planen Sie genügend Zeit dafür ein! Stipendiendatenbanken und Förderungsmöglichkeiten
  • Die Hochschule Fresenius vergibt an jedem Standort Voll- oder Teilstipendien für die Finanzierung der Aufgeldzahlung des Integrierten Auslandssemester. Sie finden die komplette Stipendienordnung auf ILIAS. Sollten Sie noch weitere Fragen zu diesem Stipendium haben, so vereinbaren Sie einen Beratungstermin in Ihrem CCIS vor Ort.
  • Der DAAD fördert jährlich weit über 100.000 deutsche und internationale Studierende und Wissenschaftler rund um den Globus – und ist damit die weltweit größte Förderorganisation seiner Art. Der DAAD fördert beispielsweise Studienaufenthalte, Praktika oder auch Forschungsaufenthalte im Ausland. Bitte beachten Sie, dass die Integrierten Auslandssemester nicht über PROMOS gefördert werden können.
  • Auf der Seite von College Contact finden Sie einen Überblick über verschiedene Förderungsmöglichkeiten, aufgeteilt in Länder und Fachrichtungen.
  • Stiftungen.org ist ein Portal für Stiftungen und Stiftungswesen. Dort finden Sie eine Liste nationaler und internationaler Stiftungen, sowie einen “Stiftungsfinder” über den Sie eine geeignete Stiftung suchen können.
  • Bei E-fellows haben Sie die Möglichkeit kostenlos nach einem Stipendium zu suchen. Dabei können Sie beispielsweise Ihre Fachrichtung, die Art der Förderung und das Land, in das Sie gehen möchten, eingeben.
  • Werden Sie Korrespondent(in) der " Studieren weltweit - Erlebe Es!" Kampagne und berichten Sie beispielsweise via Twitter, Facebook und Instagram von Ihrem Auslandsaufenthalt, hier geht´s zur Bewerbung.
  • Wer AuslandsBAföG für das Integrierte Auslandssemester beantragen möchte, muss sich dafür an die jeweiligen Studierendenwerke wenden. Für China das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim
  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat einen “Stipendiumslotsen” über den Sie nach einem geeignetem Stipendium für sich suchen können.
Es ist ein X2 Visum erforderlich. Um das Visum zu beantragen, benötigen Sie einen Zulassungsbescheid der Shanghai University. Diesen erhalten Sie nur, indem Sie die folgenden Informationen an das CCIS schicken:
  • Name (Nachname)
  • Prename (Vorname)
  • Gender (Geschlecht)
  • Birth Date (Geburtstag)
  • Place of Birth (Geburtsort)
  • Collge of Study (Name der Schule, an der Sie Ihr Abitur/Ihre Fachhochschulreife gemacht haben)
  • Nationality (Nationalität)
  • Source of fund (Name der Person, der für Ihren Aufenthalt in Shanghai zahlt, z. B. Eltern/Sie selbst/Stipendiumgeber)
  • Marital Status (Familienstand)
  • Passport Number (Reisepassnummer)
  • Expiry Date (Bis wann ist Ihr Reisepass gültig)
  • Home Address (Heimatadresse)
  • Phone No. at home (Telefonnummer)
Sobald der Zulassungsbescheid der Shanghai University vorliegt, werden Sie informiert und können das Visum im Konsulat unter visaforchina.org beantragen. Kosten für das Visum für eine einmalige Einreise: Persönliche Beantragung im Visumszentrum in Berlin, Frankfurt, Hamburg oder München: 95,45 EUR (Stand: 09.11.2015) Beantragung per Post: 131,15 EUR (Stand: 09.11.2015)

Studentenwohnheim

Die Shanghai University bietet Ihnen Zimmer im Einzel- oder Doppelzimmer im Internationalen Studentenwohnheim oder in einem Gästehaus (**-Hotel Standard) an. Die Hochschule Fresenius ist nicht Ihr Vertragspartner! Das Studentenwohnheim befindet sich auf dem Yanchang Campus

Preise

Stand 23.05.2016 - die Preise können sich ändern.
  • Einzelzimmer im Wohnheim: 100 CNY/Nacht = ca. 13 EUR (Wechselkurs am 23.05.2016)
  • Doppelzimmer im Wohnheim: 50 CNY/Nacht = ca. 6 EUR (Wechselkurs am 23.05.2016)
  • Gästehaus: 140 CNY/Nacht in einem Doppelzimmer; wenn Sie das Doppelzimmer als Einzelzimmer nutzen möchten, bezahlen Sie 280 CNY/Nacht = 20 EUR bzw. 40 EUR pro Nacht
Die Gebühr muss bei der Ankunft komplett beglichen werden. Außerdem wird eine Kaution von 1.800 CNY fällig, welche Sie am Ende Ihres Aufenthaltes zurückbekommen, wenn Sie Ihr Zimmer ordungsgemäß verlassen. Sofern Sie sich für das Wohnheimzimmer entscheiden, bitten wir Sie folgendes zu beachten: Für ca. 300 EUR pro Monat bekommen Sie ein spartanisch eingerichtetes Einzelzimmer, das Sie bei Ihrer Ankunft unter Umständen erst einmal putzen müssen. Auf jedem Stockwerk befinden sich eine Küche sowie Waschmaschinen. Die Rezeption ist durchgehend besetzt, allerdings ist nicht immer eine englischsprachige Person vor Ort. Es stehen auch Doppelzimmer zur Verfügung, die aber in einem anderen Gebäude und somit zwar noch auf dem Campus, aber ca. 10 Fußminuten vom Einzelzimmerwohnheim entfernt liegen. Wifi ist auf dem ganzen Campus verfügbar, hier kann es aber häufiger zu Störungen kommen. Leider gab es in den letzten Semestern auch einige Probleme mit Schimmelbefall - wir bieten Ihnen an, die Zimmer zu beziehen, können aber nicht garantieren, dass Sie ein Zimmer bekommen, das komplett frei von Schmutz und Schimmel ist. Trotz aller sorgfältiger Vorbereitung und Kommunikation zwischen unseren beiden Partnerhochschulen kann es immer wieder vorkommen, dass unseren Studierenden Zimmer zugeteilt werden, die leider nicht dem erhofften Standard entsprechen. Wir helfen in diesem Fall gerne bei der Kommunikation, sollte es zu schwerwiegenden Problemen kommen. Stellen Sie sich aber bitte darauf ein, dass Sie grundsätzlich keinen westlichen Standard erwarten können. Sollten Sie sich damit nicht wohlfühlen, suchen Sie sich gerne eigenständig ein Zimmer. Zu beachten ist dabei:
  1. Entfernung zum Campus (Sie können an beiden Campussen Vorlesungen haben, sicher sind aber die Vorlesungen auf dem Jiading Campus)
  2. Sollten Sie das Zimmer online buchen, machen wir Sie auf potenzielle Risiken aufmerksam
  3. Helfen könnte diese Internetseite: smartshanghai.com
  4. Vielleicht ist auch ein Hotel eine Alternative. Zum Beispiel können Sie im Home Inn Hotel in der Guangzhong Road, welches sich auf der gegenüberliegenden Seite des Yanchang Campus befindet, unterkommen.
Allgemein:
Da die Auslandssemester in Shanghai und New York im vierten und fünften Fachsemester fester Bestandteil der Bachelor-Studiengänge der International Business School darstellen, müssen sich Studierende nicht extra für die Auslandssemester bewerben. Sie erhalten ab dem ersten Fachsemester regelmäßig Informationen zum organisatorischen Ablauf. Natürlich steht Ihnen das Competence Center International Services (CCIS) an Ihrem Standort jederzeit gerne bei Fragen zur Verfügung.
Visum:
Bitte beachten Sie die Hinweise, die Sie vom CCIS erhalten. Wir empfehlen Ihnen, sich rechtzeitig darum zu kümmern, dass Ihr Reisepass über eine ausreichende Gültigkeitsdauer verfügt und Sie den nötigen Impfschutz vorweisen können.Da die Beantragung/Verlängerung eines Passes und auch benötigte Schutzimpfungen einige Zeit in Anspruch nehmen können, informieren Sie sich bitte rechtzeitig, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Bitte beachten Sie, dass Sie das Visum für Ihren Aufenthalt in New York bereits während Ihres Aufenthalts in Shanghai beantragen müssen und entsprechend schon vor der Ausreise nach Shanghai alles vorbereiten sollten. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Marieke Dörschner in Köln. Bitte senden Sie keine Unterlagen, bevor das CCIS Ihnen die entsprechende Information zukommen lässt.

BEWERBUNG